Posts

Nachricht, vollumfänglich

Bild
von Daniel Ableev . xxxxxxxxxxxxxxxxx Sehr geehrte Seltsamen und -herren, die (nur allzu leicht mit der „ Novelle Hölle “ zu verwechselnde) „Novelle #8: Zeitschrift für Seltsamkeitsforschung“ ist aus dem Vakuum aufgetäucht wie ein Zeitdolch aus der Albraumwunde: http://novelle.wtf/category/magazine/8/ Eine safidalst transmutierte Printviehsion mit und/oder ohne Editorial* ist für 20022 geplant (s. Rohteaser in der Anhangsdrüse ). Vrile Gr ÿ ße Rühlnatron „ https://postmondaen.net/2021/03/28/doorsbeingruenmayroecker/ “ Mondschein °°° Dear Strange or Modem, Our „Novelle #8: Magazine

User, die zweifelhafteste Erfindung seit der Entdeckung des Internet

Bild
den Rest des Jahres mit einem brütenden australischen Falkenpärchen verbringen. Wie im letzten Jahr. Nur noch fünf bis zur 50. top_Monica29 , ja dann. Durchbruch geschmaucht

do!pen Nr. 17

Bild
das do!pen Nr.17 ist da. Und ich durfte mit! Erfreulicherweise gibt es sie noch, die selbstgemachte Literatur-und-Kunst-Kultur der abseitigen Art. Manchmal jedenfalls. Wann war so die Blüte gewesen, ich denke mal Mitte 80er bis um 1995 herum, irgendwann hatte keiner mehr das Geld. In meiner Erinnerung schaffte es kaum eine Zeitschrift über die dritte Ausgabe hinaus. Nummer 17 ! do!pen Nr. 17 Innenansicht 80 Seiten packevoll mit Literatur, Comics und Kunst, mit Beiträgen von: Heinrich Beindorf, Andreas Neuenkirchen, Ralf Thenior, M. Nolte, Johannes Witek, Alan Scribe, Martin Görlitz, Stephan Gräfe und Annika Weertz, Thomas J. Piesbergen, Alexander Bach, Tobi Katze, Michael Steffens, Thomas Tonn, Carsten Hein, Zen Ray. Und mit einem sagenhaften Cover von Holga Rosen. Zu beziehen über den Verlag . do!pen Nr.17

top_Monica29 eBook, erstestes

Bild
es dauert und dehnt sich, verzögert und nervt. Und irgendwann ist es dann doch geworden, das top_Monica29 eBook ist fertig. Bislang auf dem Calaméo-Kanal und, nach alter Sitte, als einfaches PDF . top_Monica29 @Home im Office 40 digitale Tafeln für jetzt, mindestens zehn weitere sollen noch folgen. Die dann, mir schwant es, erst recht noch dauern und dehnen und unverzüglich nerven, denn eigentlich wollte ich längst mit dem neuen, ganz anderen Projekt schonmal zwischenrein angefangen haben. Die zweite, etwas rundere Version der top_Monica29 ist dann im Frühjahr oder nächsten Sommer soweit.

aufgelöst

Bild
erste Vorbasteleien für das anstehende Monica29-PDF, auch wenn noch drei zweieinhalb Bilder fehlen. So schaut sie also auf 1754 Pixel Breite aus. So will ich das. Extern verlinkt, weil das Blogger-Werkzeug den Spaß nicht mittun mag. notgelöst: Schnittmuster, konventionell   Aus dem Vektorenprogramm in 150 dpi als PNG exportiert, dann in der allgemeinen Bildbearbeitung auf 72 dpi gedrückt und als jpg-Datei gespeichert. Die Überraschung: aus den ungefähren 1,5 Mb pro Bilddatei als PNG werden zarte ca 300 Kb. Und sind dennoch hübsch. Wenn ich es recht überschlagen habe, lässt sich das End-PDF dann wohl deutlich unter 10 Mb umsetzen. Famos. [Notiz, für einen evtl herrlich durchregneten Sommer: im Handbuch das dicke Kapitel zu den verschiedenen Weisen der Bildkomprimierung nochmal lesen, und nochmal nicht verstehen.]      

Faul und Amen, unrevisited

Bild
Xabu tastet derweil weiter in der Dagegenkultur des abgehakten Jahrtausends umher, ein vollständiger Scan des 1993er Printheftchens 'Ja und Amen' ist seit ein paar Tagen auf der Zeitwaise zu betrachten. Also ab und auf in die Konfrontation mit dem gewesenen Selbst, und ich befinde: uff. Grafisch war das freilich eigen, und das sollte auch so sein, hat man gar nichts gegen. Aber was, bitte, waren das für blödgeistige Scheißtexte. Sagemal. Ja und Amen, 1993 Hergestellt waren die Zeichnungen damals fast immer auf simplen A4-Blättern, die ich oft mittig zur Hälfte gefaltet hatte. Und dann Kuli, Filzer, Tusche und überhaupt alles, was schön schwarz machte. Faul und Stinken, 1994 Und weil es hier auf dem Blog noch gar nicht eingetragen war: 'Faul und Stinken' ist ebenfalls auf der Zeitwaise aufgehoben, sogar schon seit mehreren Jahren. Alles wie oben beschrieben, nur von 1 Jahr später. Und ein bisschen dicker.

der Plan

Bild
das sind nun also 37 im Web veröffentlichte Bilder aus der Monica29 -Reihe, mit denen ich mal mehr und mal weniger einverstanden bin, plus 2 dazu und ein extra Cover obendrauf, macht: 40. 40 machen ein erstes, schmales  Digitalbändchen, das ich im anstehenden Sommer als PDF und als digitales Flipbook oder Scrollbook oder Gibihmeinennamen-Book festzurren und als temporäres Ergebnis verteilen kann. Und dann weiter.   top_Monica29 Notbremse Aktuell fühlt es sich merkwürdig an, dass nach den eineinhalb Jahren, in denen es nichts anderes gab als die Pandemie, diese angeblich fortzurollen und sich zu verabschieden meint. Halt und Moment, darauf bin ich jetzt nicht vorbereitet.

#csedigital [Hashtag! Hashtag!]

Bild
seit bald genau einem Jahr jetzt läuft nun auch der Digitale Comicsalon Erlangen mit seiner Socialmedia-Wall unter https://live.flyp.tv/stadt-erlangen/csedigital/ , und ich mache mit der top_Monica29 mit. Sowie endlich mal wieder was fertig wird jedenfalls. Bei den Zeichnern hat sich die neue Spielstätte scheints nicht etablieren können, die Wall wird vornehmlich von ein paar wenigen Indieverlagen und Journobloggern/podcastern bestückt. Und, ich kann mir nicht helfen, irgendwie finde ich diese Ruhe im sonstigen Contentdröhnen eigentlich angenehm. Das Alter, vielleicht. https://live.flyp.tv/stadt-erlangen/csedigital/ Als #cse-Sender dient mir dabei mein ansonsten eigentlich brachliegendes Miniaturtwitter , endlich Sinn und Zweck.

2021, die top_Antworten

Bild
in einem kurzen Interview auf MyComics.de winde ich mich nun um Antworten auf berechtigte Fragen zu top_Monica29, früheren Erzeugnissen und meinen immer spezialen Befindlichkeiten. Habe ich das jetzt wirklich so gesagt, geschrieben? Aufmerksamkeit streichelt. MyComics.de

ein Jahr als Avatar

Bild
2020, das Coronajahr, das uns alle ein bißchen digitaler gemacht hat. Also eigentlich nicht wirklich, aber ich singe gerne mit. Top_Monica29 ,  die Karikaturenreihe seit April, ist auf der Portfolioseite eingerichtet. Als WIP, also als NGNF, als 'noch gar nicht fertig'. top_Monica29 bis jetzt Top_Monica29 wird das neue e-Book, im kommenden Jahr. Bis dahin hält, sagt mir mein Internet, das Virus bestimmt noch durch.

Hundert zu Null gegen Deutschland

Bild
der Partypatriotismus von 2018 jetzt auch als Ganzkurzcomic bzw. Langkarikatur im unhandlichen Minimagazinformat auf meinem Calaméo .   der Partypatriotismus   Und als das unvermeidliche PDF dann freilich erst recht.

ich, mit mir

Bild
und noch ein neuer Kanal, eine Auswahl der PDF-Bündel nun auch auf Calamēo . https://de.calameo.com/accounts/6429864 Bislang: endlich zuckerfrei , Männchen , und fahklumpt 2 . Macht gerade mal 1% des verfügbaren Speichers. Uff. Muss ich mal hinmachen.

Männchen machen, Mag und PDF (nein: PDF und Mag)

Bild
Zuwachs auf meinem Yumpu-Channel , die Männchen sind da. Männchen Und kein Yumpu Magazin ohne vorgepfriemeltes PDF, zum Klickenlesenladen bittschön hier .  Vektorzeichnungen aus 2012 bis 2015, eine Auswahl.

Männchenfeind!

Bild
die Männchen -Reihe ist, für alle Verachter von JavaScript, Lightbox-Klonen et al, mittlerweile auch wieder auf der Portfolio-Seite aufrufbar, ganz pur und Dings und ohne alles . Männchen: kontaktlos So um die 100 (oder waren es um die 150, plusweniger ein paar) Karikaturen aus den Jahren 2012 bis 2015, die Auswahl ist auf beiden Präsenzen nicht ganz genau diesselbe; ich ließ wieder Willkür walten und mochte nicht extra nachmessen. Aber vor allem: kein Bild ohne Wand! Männchen: Rauchen beeinträchtigt

die Revolution bis jetzt

Bild
das  PDF von fahklumpt 2   ist endlich fertig. dann machen wir unsere Strohhalme eben aus Darm Diesmal möckert keiner, dass die Bilder zu klein und auf dem großen Display blöd verpixelt sind. Zum Nachteil: die Datei knappst knapp an die 90 Mb heran. Weiß nicht. und Edit: fahklumpt 2 jetzt auch auf  Yumpu , gleich neben dem 'zuckerfrei' .

über 7 Brücken musst du

Bild
nach 7 dunklen Jahren meldet Xabu die doch-noch-Verfertigung seines Vidoes 'Siriux Castrakta' . Dass es ein bisschen länger brauchte als vermutlich erwartet, schreibe ich Xabus genereller Freude am Detail und der für Internet-Verhältnisse recht strammen Abspielzeit von gut 14 Minuten zu. von mir ist das komische Logo Das Videoexperiment entzieht sich mir in seinen geschachtelten Ebenen rationalen Zugriffsversuchen ebenso, wie es sich durch schroffe Sprünge und weit gespreizter Ästhetik einem rein intuitiven Nachtasten verweigert. Worum es in 'Siriux Castrakta' [vielleicht, möglicherweise] denn eigentlich geht? Gegeißelt wird, glaube ich, der digitalversessene, stets vernetzte Jetztmensch, während das Werk formal in ebendiesen Möglichkeiten und Erweiterungen, eben auch denen des sehr persönlichen künstlerischen Ausdrucks, wohlig baden mag. Ich tippe also auf: unser aller Zerrupftheit, und so wird mir aus den vielen digitalen Splittern doch wieder ein vermutetes

auch noch

Bild
das Schroeder-Wohnzimmerimperium nun auch auf Dribbble . Ich beginne stückchenweise mit ' endlich zuckerfrei ' und beschränke mich langfristig vermutlich auf meine etwas ansehnlicheren, weil farbigen Sachen. Wie die Community im Speziellen funktioniert, habe ich wieder noch nicht verstanden, und zur ergiebigen Google-Investigativrecherche fehlen gerade Muse und Zeit. Also drauf und los mit dem gespreizten Gefühl, wie ein ungebetener Kakerlak unvermittelt von der Decke gefallen zu kommen, um bestenfalls eilig unter dem nächstbesten Küchenmöbel wieder zu verschwinden. Läuft. Dribble jetzt auch Eine Dribbble-Invitation darf ich aktuell vergeben, und es fiel mir noch keiner dafür ein. Wer eine solche in den folgenden 55 Tagen gebrauchen kann, melde bitte auf  (denn danach ist sie futsch).

top_Monica29, erste Thesen

Bild
↳ Monica29 bleibt im Gehäuse ↳ Monica29 hat viele fabelhafte Tiere ↳ jeder User ist [fast] anders ↳ Monica29 ist hilfreich und gut ↳ Monica29 sorgt sich um die Gesundheit, insbesondere um die psychische ↳ der Zoom zum Abpausen beträgt bestenfalls 800% ↳ alles geht von #292992 aus gerne rechne ich für Sie

.xp.ri mental Næu /2

Bild
top_Monica29 nochmal von fast ganz vorn. Die Farben waren schonmal völlig verkehrt. Und nach viel Knirsch und Weh bricht es plötzlich aus den ungeloteten Tiefen hervor: alles geht von #292992 aus. Monica29 hat es vermutlich von Anfang an gewusst. an die neue PIN denken die Aufgabe jetzt: 20 von diesen Einzelcartoons, zum Einschwingen.

experimentelle Neuverkabelung

Bild
top_Monica29, mein KI-Ich, spukt mir seit dem Abschluss des 'zuckerfrei'-Heftels noch oder wieder - so genau weiß ich das gar nicht mehr - durchs Hirnkastengewölbe. Sie darf sich aber noch entwickeln. Befall? Nur die andern. ob der Stoff für ein neues Büchel reichen wird? Brrrrr -

Printbücher, das sind doch diese Elitenartikel, die man ab einem bestimmten (meinem) Alter nur mit diesen abartig teuren Spezialbrillen konsumieren kann*

Bild
das fahklumpt-Webbook ist jetzt fertig. 100 neue Cartoons in, an, und um die Revolution herum. Also wenn jetzt nicht weiß ich auch nicht. Die Revolution, meine ich. Ein PDF soll in Bälde nachfolgen. fahklumpt 2 *vor ein paar Tagen las ich in einem SEO-Artikel, sehr lange, sozusagen ausufernde Blogeinträgeüberschriften brächten messbar mehr Maschinenverkehr, ein gehäuftes Plus an Aufmerksamkeitspotentiel  der Verbreitungsautomaten, einen sagenhaften Aufstieg im [Abbruch]  

hundert, plus zwei

Bild
Bumms und Tschingderää, der Rohstoff für das neue E-Book ist beisammen. Hundert frische Cartoons, und ein Deckel für vorn und einer hinten drauf. Das Flicken, Aussortieren und Ersetzen der weniger gemochten Texte lässt sich hoffentlich in der kommenden Woche wegerledigen, anschließend türmen sich neue, bewegende Fragen auf: unterstützt ein PDF eigentlich Transparenz in Bilddateien, lässt sich das Book überhaupt in der Webvariante als Flipbook umsetzen (vermutlich: nicht), lässt sich mit Ankern einigermassen was nachgestalten, und wann platzt endlich das HTML. Es bleibt spannend (nein). bedenklich: farbige Rahmen, nach Themen sortiert

pro viel /2

Bild
noch so eins, noch ein Tumblr . Weil es da ist, weil es geht. Kunstpulli Ein simples, statisches Portfolio mit einer Auswahl noch nicht ganz so alter Bilder, und ausbaufähig. Dass es taugt bezweifle ich, das System Tumblr wandelt Bild-Dateinamen in auch für Suchmaschinen nicht auswertbare, sehr lange Buchstaben- und Ziffernfolgen um, und das Herumspringen im Html, um wenigstens Title-Tags einzufügen, nervt. Die versuchten Alt-Tags wurden mir bei jeder Aktualisierung konsequenterweise gleich wieder automatisch entfernt. Sollndas.

Winter Ennui

Bild
bemerkenswert an diesem Ennui ist, dass man sich 200 verschiedene Wörter für Innuit ausdenkt. (Zustand an einem Januartag mit +12° Celsius) gen Süden

[Edit]

Bild
ich streiche 'Technik' und ersetze sie durch Innovation. Innovation ist eine gute Sache. die neuen Anwesenheitssimulationsgadgets

bildet Banden, nein Ketten

Bild
der zweite Erste Entwurf für fahklumpt 2. 10 mal 10 wird 100. Bzw 6 mal 10 plus 2 mal 20. Oder so. Ein letztes Themenfeld fehlt mir noch, und ich komme nicht dauf. Was ist besser, Prepper oder Neozoen, oder was ganz anderes. Produktion ins Blaue hinein, bevor es wieder ans große Raussortieren geht. Ein paar wenige gefallen mir jetzt aber, vorläufig.   1[ausgestorbene Niedriglohnberufe] 1[Internet] 1[Robozän] 1[Polit] 2[ausgestorbene Niedriglohnberufe] 1[Divers] 2[Robozän] 1[Klima] 1[Technik] 3[ausgestorbene Niedriglohnberufe] 2[Internet] 3[Robozän] 2[Polit] 4[ausgestorbene Niedriglohnberufe] 2[Divers] 4[Robozän] 2[Klima] 2[Technik] 5[ausgestorbene Niedriglohnberufe] 3[Internet] 5[Robozän] 3[Polit] 6[ausgestorbene Niedriglohnberufe] 3[Divers] 6[Robozän] 3[Klima] 3[Technik] 7[ausgestorbene Niedriglohnberufe] 4[Internet] 7[Robozän] 4[Polit] 8[ausgestorbene Niedriglohnberufe] 4[Divers] 8[Robozän] 4[Klima] 4[Technik] 9[ausgestorbene Niedrigl

raus hier

Bild
'zuckerfrei' in Gänze und gediegenerer Auflösung seit ein paar Tagen nun auch auf Yumpu . Guckts wieder keiner. die neuen Bobonfarben für Kidz

#comicsgegenrechts

Bild
" Comics gegen Rechts ist eine unabhängige Initiative aus der deutschen (Indie)-Comic und Manga Szene. Wir möchten Farbe bekennen gegen rechtsextreme und rechtspopulistische Parteien wie beispielsweise AFD, NPD, identitäre Bewegung, etc. Wir sind gegen Rechtspopulismus, Faschismus, Rassismus und Diskriminierung von Randgruppen, gegen rechte Hetze und Gewalt. Unter dem Hashtag #comicsgegenrechts kann sich jede*r anschließen und eigene Comics, Cartoons und Illustrationen zum Thema posten. Auf der Webseite und den offiziellen Social Media Kanälen von Comics gegen Rechts wird eine kuratierte Auswahl der Beiträge gezeigt." via Comic.de  

fahklumpt 2

Bild
nach dem e-Book ist vor dem e-Book, sowieso. Aufgabe: nochmal 100 von den Schwarzweißen als Comic-Karikaturen-Cartoon-Ansammlung, inhaltlich und sprachlich bittschön ein bisschen eleganter diesmal, Vektoren statt Bitmap, und neue Sprites machen. Deepfakes Tagesaktuelles weglassen, weil Wegschmeißware. Und vielleicht auch nicht so oft zum Symbol greifen. Keine Haarlinien, falls nochmal jemand was drucken möchte. Autonomes Gehen Abschluss bis Frühjahr wäre ein Traum, bis Herbst (dem nächsten) wohl realistischer. Immerhin ist das erste Zehntel schonmal weggeschafft, das ist schön.

Marmeladung!

Bild
ganz-frisch-in-diesem-Internet, ein illustriertes zuckerfrei-Interview für die Präsenz der 'Novelle' . Daniel Ableev hakt nach. Schluckimpfung Todeskugel

'Ktoberfrisch

Bild
alle paar Jahre wieder will die alteingesessene Rumpelhomepage übertüncht und frisch frisiert sein. Die Lightbox-Klon-Javascripte sind sämtlich entfernt, einige Bilder hinausgeschmissen, die Startseite ist gepimpt und mit angeberischen Hover-Effekten verziert. Mehr als 1k Zeichnungen waren neu aufzuschreiben und zu listen, ob die Seite nun tatsächlich ordnungsgemäß responsiv ist, weiß ich aber noch immer nicht.

endlich zuckerfrei (Finale)

Bild
'endlich zuckerfrei' ist endlich fertig. Endlich Zuckerwitze. Fürs erste habe ich mich für die Veröffentlichung als schmuckes Webbook   und als Traditions-PDF entschieden, vielleicht folgt noch ein EPUB, bei Gelegenheit. endlich zuckerfrei Bücher ausdenken ist Fun. Und Stahlbad. Schokobrunnen Alle Seiten dann auch noch wie immer auf meinen abgeschiedenen Sozialpräsenzen, so nach und nach. *Feuerwerk.

Hitzewallung

Bild
in ein paar wenigen Jahren soll es hier also sein wie in Rom. Was ein Massel wieder, und für das Anschauen der Elefanten nichts mehr zahlen müssen.

Sketchboardkaraoke

Bild
kurz bevor die Erkältung richtig dreinschlägt wird der Mensch mitunter sehend, naturgegeben eher nach hinten denn nach vorn, ein krudes Schauern läuft durchs Hinterhirn, ein schiefes Prickeln blinkt kurz auf: da war doch mal, ich hatte einst. Da war doch mal die Sketchboardkaraoke , eine ca 70stückige Ansammlung illustrierter Schlagzeilen der vornehmlich deutschsprachigen Knall- und Bumspresse, und tatsächlich steht die Seite noch, genau so, wie wir sie 2007 eingerichtet hatten. 2007 fällt noch in jene Zeit, in der ich mal alle möglichen Hosts quer durchprobierte und nie sicher war, ob beim erneuten Hochfahren der Anbieter noch existierte oder ob meine Dateien mal wieder in einem digitalen Jenseits verschwunden waren. Umso mehr freut mich die virtuelle Antiquität. Die Sketchboardkaraoke war der Vorläufer der deutlich umfangreicheren Terrifying News , ab 2008.

sie haben Flash getötet

Bild
die Schweine! Girlfriend's dead (interaktiv) Tired Walking Drei animierte Musiken im swf-Format von Billy Sad aus, glaube ich, Mainz; um 2004 herum. ein paar Shapes aus 'Tired', Billy Sad

ach so, ja

Bild
*Sommerloch

welcher Diabetestyp bist du (zuckerfrei 7)

Bild
Bernstein-Waldschabe ist ein wohlwollender Name. Schöner Schmuck, und Natur. Dass die Tiere im Haus keine Nahrung fänden ist falsch, sie sind geradezu gierig nach angekauten Zahnstochern, und sie wittern diese auf erstaunliche Entfernung. Noch gehöre ich aber zur überlegenen Spezies, die Schabe hat sich vorerst bis knapp unter die Zimmerdecke zurückgezogen und harrt. Misstrauen ist Gift für die Wirtschaft

neue Reihen für die Apokalypse

Bild
Hurra auf den Heftroman.

Sliced Quarterly Vol. 3, final

Bild
vorige Woche kam es dann, das erhoffte Packerl aus UK. Die Sliced-Belegbände sind da, nebst Kärtlein und Bepper, sowie, als Obendrauf, einem kleinen Printspecial 18 polnischer Zeichner unter Herausgeberschaft von Łukasz Kowalczuk . Die drei übersetzten Streifen aus Ypìdemi schließen nun mein 3jähriges Mit-Wirken am Projekt ab. Schön wars. Ypìdemi Sliced Quarterly Special #4 mit Beiträgen von: Edyta Bystron, Daniel Gizicki, Tomasz Kaczkowski, Tomasz Kontny, Łukasz Kowalczuk, Anna Krzton, Jerzy Lanuszewski, Jan Mazur, Łukasz Mazur, Piotr Nowacki, Barbara Okrasa, Grzegorz Pawlak, Tomek Pstrągowski, Sztybor, Dominika Węcławek, Leszek Wicherek, Mateusz Wiśniewsk, Zavka Sliced Quarterly

zuckerfrei [6]

Bild
die zähe Phase, wenn gut 2/3 des virtuellen Heftchens gemacht und soweit ok sind. Frisch Dazugelegtes und wieder Verworfenes hält sich die Waage. So wird das nix.